Aktuelle Beiträge

entzündliche Hauterkrankungen

Entzündliche Hauterkrankungen

Individuelle Basistherapie stabilisiert die gestörte Hautbarriere

Düsseldorf. Für die Behandlung entzündlicher Hauterkrankungen wie der atopischen Dermatitis (AD) und der Xerosis spielt die adäquate Basistherapie eine besondere Rolle. Da sich Krankheitsbild und Bedürfnisse bei diesen Hauterkrankungen von Patient zu Patient unterscheiden, sollte die Basistherapie immer auf den jeweiligen Patienten abgestimmt werden. Doch wie sieht eine optimale, individuelle Pflege aus? Darüber sprachen Experten auf einem Fortbildungsseminar von La Roche Posay und CeraVe.

Weiterlesen …

Schizophrenie

World Mental Health Day 2020

Schizophrenie – früh erkennen, früh therapieren

Hamburg. Der diesjährige Welttag der Seelischen Gesundheit stand unter dem Motto „Mental Health for All. Greater Investment – Greater Access. Everyone, everywhere“. Wie wichtig das frühzeitige Bewusstsein für die seelische Gesundheit ist, machen diese Zahlen deutlich: Fast jeder dritte Mensch in Deutschland leidet mindestens einmal im Leben an einer psychischen Erkrankung, mit teilweise gravierenden Folgen für das gesamte Leben. Insbesondere, wenn die Diagnose Schizophrenie lautet. In Deutschland sind rund 800.000 Menschen an Schizophrenie erkrankt [1]. Die Krankheit tritt meist im jungen Erwachsenenalter das erste Mal auf – einer von Selbstverwirklichung und Zukunftsplanung geprägten Phase. Eine frühzeitige und adäquate Therapie ist deshalb umso entscheidender, damit den Patienten eine höhere Chance auf eine selbstbestimmte Lebensführung ermöglicht wird.

Weiterlesen …

ADHS

Komorbiditäten aufdecken

Bei somatischen Erkrankungen auch an ADHS denken

Berlin. ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) geht oft mit einer somatischen Komorbidität einher. Dass die Lebenserwartung von ADHS-Patienten im Durchschnitt um 12,6 Jahre reduziert ist, lässt sich unter anderem darauf zurückführen [1]. „Für Kinder- und Jugendärzte sollte das Grund genug sein, sich für die Diagnostik und Therapie von ADHS zu engagieren“, appellierte Dr. Wolfgang Kömen, Essen, bei der von Takeda ausgerichteten Fortbildungsveranstaltung „Fokus ADHS“. Bei chronischen und somatischen Erkrankungen wie zum Beispiel Asthma und Adipositas ist es wichtig, eine assoziierte ADHS zu identifizieren und eine medikamentöse Therapie in Betracht zu ziehen.

 

Weiterlesen …

ADHS im Erwachsenenalter

ADHS im Erwachsenenalter

Experten fordern mehr Awareness

Berlin. Eine ADHS (Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung) wird häufig im Kindes- und Jugendalter diagnostiziert. Die Mehrzahl dieser Patienten bleibt allerdings auch im Erwachsenenalter von ADHS betroffen. Damit sie weiterhin gut behandelt werden können, ist sehr wichtig, dass der Übergang vom kinder- und jugendpsychiatrischen in das erwachsenenpsychiatrische Versorgungssystem, die sogenannte „Transition“, gelingt. Leider ist dies in Deutschland durch diverse Faktoren erschwert. Warum die Transition hierzulande oft eine Herausforderung ist, darüber sprachen Experten auf der von Takeda ausgerichteten Fortbildungsveranstaltung „Fokus ADHS“.

Weiterlesen …

Aktuelle Stellenangebote

Auch wenn unser Team zurzeit komplett ist, freuen wir uns über Ihre Initiativbewerbung.